Clemens-Brentano-Europaschule - Startseite

Schülerinnen und Schüler der CBES geben Mitschülern Einblicke ins Berufsleben

Das Konzept der „Praktikumsmesse“ an der Clemens-Brentano-Europa-Schule findet nach Erfolg des Pilotprojekts im letzten Jahr erneut statt. Dabei informieren SchülerInnen ihre MitschülerInnen über ihre Erfahrungen im Betriebspraktikum.

20191111 105509Welcher Beruf kommt für mich in Frage? Welche Betriebe bilden meinen Traumberuf aus? Macht mir die Arbeit Spaß und passt diese wirklich zu mir? Das sind nur einige der Fragen, denen die SchülerInnen der CBES nach den Herbstferien bei ihren Einblicken in die Berufs- und Arbeitswelt durch die Betriebspraktika im 8. und 9. Schuljahr nachgehen konnten.

Mit genau denselben Fragen beschäftigen sich zeitgleich die Jahrgänge 7 und 8 im Arbeitslehreunterricht im Hinblick auf das für sie erst bevorstehende Betriebspraktikum im nächsten Herbst. Doch die Berufswelt ist groß und dabei die Übersicht zu behalten schwierig. Durch den Austausch im Rahmen der schulinternen Praktikumsmesse können die angehenden Praktikantinnen und Praktikanten von den Eindrücken und Erfahrungen ihrer älteren MitschülerInnen profitieren.

Dies geschah am vergangenen Freitag an vielen Messeständen mit ausgewählten Informationen zu Betrieben und Tätigkeiten während des 14-tägigen Betriebspraktikums, aber auch in persönlichen Informationsgesprächen sowie Erlebnisberichten. Insgesamt nahmen rund 200 SchülerInnen an der Veranstaltung teil. „Wir bedanken uns auf diese Weise und bieten den heimischen Unternehmen, die unseren SchülerInnen die Möglichkeit eines Betriebspraktikums geben, zugleich eine Multiplikationsplattform“, so der Aufgabenfeldleiter der Gesellschaftswissenschaften, Matthias Payer. Vielfältige Einblicke in die „Welt der Berufe“ konnten die SchülerInnen so  zum Beispiel in den Berufsfeldern Handwerk und kaufmännische Berufe, Tiere und Natur, Soziales und Pflege, Einzelhandel, Architektur oder als IT-Systemtechniker erlangen.

Die MessebesucherInnen der 7. und 8. Klassen nahmen an diesem Tag, der durch PoWi-Lehrer Mehmet Krasnici hervorragend organisiert und begleitet wurde, viele neue Ideen für Praktika mit, die sie ohne die schulinterne Messe nicht „auf dem Schirm gehabt“ hätten. Durch die professionelle Vorbereitung ihrer MitschülerInnen konnten diese auch direkt erfragen und erfahren, wann und wie man mit den Betrieben bzgl. eines Praktikums am besten in Kontakt tritt.

Aber auch die herausfordernden Seiten der Berufsfelder bzw. die Feststellung, dass der eine oder andere Beruf für einzelne SchülerInnen nicht in Frage kommen würde, wurden an einigen Ständen kritisch thematisiert. Nicht zuletzt gibt es Berufe, die Kenntnisse und Fähigkeiten voraussetzen, die SchülerInnen noch nicht vorweisen können. Die sich anschließenden, anregenden Diskussionen zu entsprechend alternativen Praktikumsplätzen in ähnlichen Berufsfeldern, rundeten die Messe ab, wodurch das eigentliche Ziel des Tages - die Präsentation der Praktikumseindrücke - mehr als übertroffen wurde.

Additional information