Clemens-Brentano-Europaschule - Startseite

Bundeswehroffizierin an der CBES

20191202 134013Im Rahmen des Politik- und Wirtschaftsunterrichts besuchte am heutigen Montag die Jugendoffizierin, Frau Hauptmann Egerer aus Wetzlar, die Jahrgangstufe 13 der Clemens-Brentano-Europaschule. Hierbei informierte die Offizierin die Schülerinnen und Schüler zunächst über die Aufgaben der Bundeswehr, deren aktuelle Auslandseinsätze sowie die sicherheitspolitische Ausrichtung der Bundesrepublik Deutschland im Allgemeinen. Auf die fachkundige Präsentation der internationalen Bündnisse sowie des Aufgabenspektrums der Bundeswehr folgte eine intensive und kritische Diskussion über die Einsatzrealitäten - stets verknüpft mit den bereits im PoWi-Unterricht erarbeiteten abiturrelevanten Themenfeldern.

Die Schwerpunkte lagen dabei auf den sich zuspitzenden Konflikten im Nahen Osten sowie in Nordafrika, dem transnationalen Terrorismus sowie dem konkreten Einsatz der Soldatinnen und Soldaten im In- und Ausland. An sämtlichen Themenkomplexen konnte die Referentin zeigen, welche konkreten Folgen diese Konflikte und Bedingungen auch für die Bevölkerung in Deutschland haben und wie die Bundeswehr im Rahmen des Völkerrechts versucht, hier gegenzusteuern. „Gewaltsame Konflikte lösten z.B. Migrationsbewegungen aus, doch nur ein kleiner Teil der Flüchtlinge komme nach Europa und Deutschland, die meisten suchten Zuflucht in der Nähe ihrer Heimat“, so ein Zwischenfazit von Hauptmann Egerer.

Weitere von den Schülerinnen und Schülern diskutierte Themen waren die zunehmende Bedeutung der Verteidigungskapazitäten gegen „Cyberbedrohungen“, die umstrittene personelle wie materielle Ausrüstung der Bundeswehr oder der aktuelle Fall eines mutmaßlich rechtsgerichteten KSK-Soldaten. Panzerjägerin Egerer, die selbst an einem internationalen Marineeinsatz in Südafrika teilgenommen hat, berichtete hier von ihren eigenen Erfahrungen sowie durch authentisches Videomaterial von der Einsatzfähigkeit der Truppe.

Bei ihrem Besuch an der CBES vermittelte sie - zur Freude des Aufgabenfeldleiters der Gesellschaftswissenschaften Matthias Payer - nicht nur glaubhaft, wie wichtig gute Geschichts- und Politikkenntnisse zum Verständnis und zur Analyse aktueller Konflikte sind. Darüber hinaus konnten die Lernenden erkennen, dass hinter jeder Soldatin und jedem Soldaten in Uniform ein Mensch steht, der sich freiwillig in den Dienst der Bundeswehr gestellt hat, um die Werte und Freiheit aller in Deutschland lebenden Menschen zu vertreten und im Zweifelsfall auch mit seinem Leben zu verteidigen.

Additional information