Deutsch


„Man kann nicht nicht kommunizieren.“

(Paul Watzlawick, österreichischer Philosoph)

 

Sich angemessen mündlich und schriftlich verständigen zu können, ist für unser Leben und Lernen von zentraler Bedeutung, insbesondere natürlich mithilfe der deutschen Sprache.

Im Fach Deutsch erweitern die Schüler*innen der CBES ihre Fähigkeiten beim sprachlichen Handeln: Sie zeigen respektvolles Gesprächsverhalten. Sie diskutieren, moderieren und präsentieren, auch unter Verwendung digitaler Medien. Sie erstellen komplexe eigene Texte, um wirkungsvoll zu informieren, überzeugend zu argumentieren oder Publikum und Leser mit kreativen Ideen zu unterhalten.

Die Schüler*innen lernen, sich Texte aus unterschiedlichsten Medien, darunter Theaterinszenierungen, Bücher und Zeitschriften, Filme, Hörspiele usw., zu erschließen. Sie erwerben dabei literaturgeschichtliche Kenntnisse von der Aufklärung bis zur Gegenwart, erweitern ihr Welt- und Fachwissen und lernen, Aussagen hinsichtlich ihrer Wirkungsabsicht und in ihrem jeweiligen Kontext zu beurteilen.

 

Folgende didaktische und methodische Schwerpunkte kennzeichnen die Arbeit in unserem Fachbereich:

  • unser erklärtes Ziel, die Leselust der Jugendlichen zu wecken, das wir ab der 5. Jahrgangsstufe nachhaltig verfolgen
  • unser Fokus auf Leseförderung und Verbesserung der Kompetenzen bei Texterfassung und –verständnis (Vorlesewettbewerb und ANTOLIN)
  • die Wahl altersgerechter Lektüren für den Unterricht
  • kreative Schreibübungen und produktionsorientiertes Arbeiten
  • die Förderung der Teilnahme an Workshops und Literaturprojekten (s.u.)
  • die kontinuierliche Förderung der Rechtschreibkompetenz (z. B. Diagnosetests in der 5)
  • Zeitungsprojekte in der Jahrgangsstufe 9
  • DaZ-Kurse

Die Umsetzung dieser Schwerpunkte erfolgt sowohl im Unterricht als auch in Arbeitsgemeinschaften und Projekten, teilweise in Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen wie Verlagen oder universitären Einrichtungen.
Von besonderer Bedeutung ist ohne Zweifel unsere Zusammenarbeit mit der Stadt- und Schulmediothek. Diese ist regelmäßig in die außerordentliche Projektarbeit der CBES Lollar/Staufenberg involviert. Von persönlichen Gesprächen, gemeinsamen Sitzungen, Tagungen, Workshops oder Fortbildungen mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Ehrenamtlichen, Lehrkräften und Schulleitung profitieren wir in den Bereichen von Bibliothek, Schule und Öffentlichkeit in hohem Maße. Zusammen sind diverse Maßnahmen der Lese- und Schreibförderung, Veranstaltungsformate wie Wettbewerbe oder Lesungen, Schreibprojekte und andere literatur- und bibliothekspädagogische Angebote geschaffen worden, die den Bedürfnissen und Wünschen der Schüler aller Altersgruppen, ihrer Eltern, unserer Lehrkräfte und nicht zuletzt auch der Bürgerinnen und Bürgern der Städte Lollar und Staufenberg Rechnung tragen. Das Gesamtkonzept der Stadt- und Schulmediothek ist 2017 mit dem Lesepreis der Hessischen Leseförderung bedacht worden.

Über den Fachunterricht hinaus...


 

  • Kooperation mit der Arbeitsstelle Holocaustliteratur
  • Schreibworkshop „Lautschriften“ :
    Im Schuljahr 2018/2019 hatten Schülerinnen der CBES während eines vom Hessischen Literaturforum am Mousonturm betreuten Schreibprojektes Gelegenheit, unter Anleitung eines jungen Autors eigene literarische Texte zu erarbeiten. Eine Begegnung mit anderen Jungautoren während einer Exkursion zum Literaturforum mit gemeinsamem Besuch beim Fischer-Verlag Frankfurt  rundete das Projekt ab, an dessen Ende eine Buchveröffentlichung mit öffentlicher Lesung der Jungautoren stand.
    Nach dem Erfolg des ersten Jahres geht dieses Projekt in diesem Schuljahr in die zweite Runde.
    Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8. Ansprechpartner sind Frau Schirra, Frau Meuser und Herr Karczewski.
  • SchreibKunst:
    Seit 2013 ist die CBES Mitglied im Arbeitskreis literarisch aktiver Schulen in Hessen und nimmt am Projekt SchreibKunst des Hessischen Kultusministeriums teil. In Schreibworkshops mit Autoren wie Lars Ruppel, Thomas Hettche und Dilek Gungör sind anspruchsvolle Schülertexte entstanden, die später in einer Anthologie in Buchform veröffentlicht wurden.
    Zielgruppe der Workshops sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 11. Die Schulkoordinatoren des Projekts „SchreibKunst.  Schüler schreiben mit Autoren“  an der CBES sind Wiebke Meuser und Martin Karczewski.

Wettbewerbe:

 

Vorlesewettbewerb in der Jahrgangsstufe 6

Curricula


Sekundarstufe I:

Eingangsstufe - 5. bis 6. Klasse

Gymnasialschulzweig - 5. bis 10. Klasse

Realschulzweig - 7. bis 10. Klasse

Hauptschulzweig - 7. bis 9. Klasse

 

Sekundarstufe II:

Gymnasiale Oberstufe - 11. bis 13. Klasse

Unterrichtende Kolleginnen und Kollegen:


 

Helmut Hinrichs


Fachsprecher Deutsch
Sekundarstufe I

Sascha Engelhard


Fachsprecher Deutsch
Sekundarstufe II

Anja Baumgärtner


Veronique Bodenstedt


Martina Isabel Braun


Stephanie Jennifer Breitstadt


Helmut Dietrich


Lara Patricia Düringer


Silke Frischkorn


Lea Mareike Helm


Simone Huber


Yvonne Kaiser


Martin Karczewski


Julia Keller


Mehmet Krasnici


Christoph Lewin


Wiebke Meuser


Dagmar Mikolas


Andrea Nober


Matthias Payer


Kirsten Quass


Alexandra Redhardt


Nora Redhardt


Sandra Reichert


Tina Reichert


Franziska Ried


Stefan Scheffler


Marie-Luise Schirra


Gabriele Schlitt


Heinrich Schmidt


Maria Seiler


Elzbieta Siemon


Thomas Zwerina


Maike Lippke


Lehrkraft im Vorbereitungsdienst

Janina Wolff


Lehrkraft im Vorbereitungsdienst

Aktuelles & Neuigkeiten aus dem Fachbereich Deutsch


 

4. Juli 2015

Dieser Beitrag ist ein Platzhalter :-)

Ich bin der erste Beitrag.