Die Clemens-Brentano-Europaschule


 

„Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt.“ Clemens Brentano

Dieses Zitat unseres Namenspatrons, des Schriftstellers Clemens Brentano, verpflichtet unsere Kooperative Gesamtschule ihren Schülerinnen und Schülern eine umfassende Persönlichkeitsbildung zu vermitteln. So können sie hoffentlich als Heranwachsende und Erwachsene in einer demokratischen, ökologischen, sozialen und zunehmend digitalisierten Gesellschaft ein glückliches, gelingendes und selbstbestimmtes Leben in sozialer Verantwortung führen.

Die CBES ist eine vielfältige Schule mit einem großen und breiten Bildungsangebot. Hier kann jede ihr und jeder sein schulisches Glück finden. Wir sind offen und zugewandt allen Menschen gegenüber – wir schicken niemanden weg, schauen auf das Individuum und seine Biografie und bauen an unserer Schule stabile Brücken - manchmal auch über unruhiges Wasser. Wir fühlen uns in Lollar der Toleranz ebenso wie dem Leistungsgedanken verpflichtet und sehen im Zusammenleben vieler Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Prägungen eine große Chance. Unsere Schülerinnen und Schüler werden an unserer Schule für das Leben in einer pluralistischen Gesellschaft ebenso wie für einen globalisierten und digitalisierten Arbeitsmarkt fit gemacht.

An dieser Stelle können naturgemäß viele Aspekte nur angeschnitten werden – wir bieten so viel mehr. Unserer Homepage können Sie deshalb noch weitergehende Informationen in vertiefter Form entnehmen. Viel Spaß beim Scrollen und Stöbern auf unseren Seiten.

Allerdings sind wir der festen Überzeugung, nichts geht über den menschlichen Kontakt. Kommen Sie also bei weiteren Fragen einfach vorbei. Die vielen Infoabende, der Tag der Offenen Tür oder die öffentlichen Veranstaltungen bieten dafür gute Gelegenheiten. Wir freuen uns auf Sie und sind selbstverständlich immer für Sie da!

Andrej Keller, Schulleiter

Schulleitung


Andrej Keller


Schulleiter

Ralph Kemp


Stellv. Schulleiter

Gemeinsam an der CBES


Gemeinsam-an-der-CBES

CBES in Zahlen


Stand: 01.05.2020

1230+

Schülerinnen und Schüler

23

Durchschnittliche Klassengröße (Sek I)

15

Nationalitäten

130

Lehrkräfte

270+

Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe

Schulorganisation


Die Schulzweige

Die schulformbezogene (kooperative) Gesamtschule Clemens-Brentano-Europaschule ist in verschiedenen und miteinander verbundenen Schulzweigen organisiert. Hierzu gehören die Eingangsstufe, der Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialzweig sowie die gymnasiale Oberstufe und der DaZ-Bereich für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache.

Gemeinsam arbeiten hier Lehrende, Lernende und Eltern daran, dass alle Schülerinnen und Schüler den bestmöglichen und individuell passenden Schulabschluss als gereifte Persönlichkeit erreichen. In den Schulzweigen wird differenziert und an den Fähigkeiten und Bedürfnissen des einzelnen Schülers / der einzelnen Schülerin gearbeitet. So gelingt es uns als Schulgemeinschaft in der Regel - zielgenau und an den individuellen Bedürfnissen und Notwendigkeiten ausgerichtet - den zurzeit 1200 Kindern und Jugendlichen am Standort Lollar eine zukunftsweisende Bildung und Erziehung zukommen zu lassen. Dabei können vom Berufsorientierten Abschluss über den Hauptschulabschluss und die Mittlere Reife bis hin zum Abitur alle an Allgemeinbildenden Schulen üblichen Abschlüsse in Lollar erlangt werden. Besonders viel Energie und Kreativität verwenden wir darauf, unseren Schülerinnen und Schülern ein breites und sehr interessantes Fächer- und Kursangebot anbieten zu können.

Durchlässigkeit
„Alle und alles unter einem Dach“ – das ist somit unser Motto. Jedes Kind, jeder Jugendliche sind uns gleich wichtig. Dabei achten wir jenseits von irgendwelchem Schubladendenken auch auf eine hohe Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Schulzweigen. Mehrere pädagogische und Übergangskonferenzen im Jahr nehmen den Einzelnen in den Blick. Schülerinnen und Schüler wechseln deshalb wie selbstverständlich von der Eingangsstufe in den Gymnasialzweig oder nach gutem Haupt -oder Realschulabschluss in die Oberstufe. Und wenn anders herum Schülerinnen und Schüler den Realschul- oder Gymnasialzweig verlassen müssen, bedeutet dies nicht aus dem gewohnten Umfeld herausgerissen zu werden. Sie verbleiben an derselben Schule, in demselben sozialen Umfeld und werden von unseren Lehrkräften im neuen Schulzweig individuell wieder in die Spur gebracht.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Abschlüsse, Gebäude und Konzepte sind eins – es kommt aber immer auf die Menschen an, die sich engagieren, ihre Kompetenzen einbringen und die Schule zu einem lebenswerten Ort der Bildung, Entfaltung und Innovation machen. An der Clemens-Brentano-Europaschule mit ihren zwei Standorten in Lollar und Allendorf sind es über 150 Lehrkräfte – alleine in Lollar sind ca. 130 Lehrerinnen und Lehrer im Frühjahr 2020 beschäftigt. Sie unterrichten 21 Fächer und noch viele andere Zusatzangebote in sechs Schulzweigen vom DaZ-Bereich bis zur Oberstufe. Dabei weist die CBES eine gute Altersdurchmischung im Kollegium auf. Jedes Jahr kommen neue Referendare an die Ausbildungsschule CBES – manch einer wird im Anschluss an die Ausbildung weiterbeschäftigt. Für das reibungslose Funktionieren einer Schule sind aber noch viele weitere Menschen vor Ort unabkömmlich. Drei Sekretärinnen, zwei Hausmeister, drei Köchinnen und zwei Spülkräfte, die Doppelspitze der Mediothek mit ihren Mitarbeitern und Ehrenamtlichen, die vielen Reinigungskräfte, unsere Vertretungskräfte und Externe aus dem Ganztagsangebot – sie alle sorgen von morgens bis abends für eine von vielen als ganz besonders empfundene Schule.
Die Liegenschaft
Die CBES erlebt seit Jahren einen stetigen Um- und Ausbau der Gebäudeinfrastruktur. Die wachsenden Schülerzahlen und steigenden Aufgaben einer Schule haben einen stattlichen, weitläufigen Campus entstehen lassen, der fünf große Häuserkomplexe (A-E), eine Sporthalle sowie ein Schwimmbad umfasst. In den letzten Jahren wurden die Räume der Naturwissenschaften auf den modernsten Stand gebracht. Dies schlägt sich mittlerweile auch in sehr guten Ergebnissen bei „Jugend forscht“ nieder. Weiterhin hat der Landkreis viel Geld in die Modernisierung und energetische Sanierung des Verwaltungsgebäudes, der Werk- und Arbeitsräume, der Mensa sowie in die Gestaltung eines imposanten neuen Schulhofs investiert. Auch die Aula der CBES wurde in ihrem Fassungsvermögen 2018 verdoppelt. Das nächste Bauvorhaben soll den Schulhof um einen Fitnessbereich sowie ein Multifunktionssportfeld erweitern. Der Neubau des Oberstufengebäudes (Haus D) wird seit über 20 Jahren von der Schulgemeinde gefordert und muss ebenso wie die Modernisierung der Musikräume in den nächsten Jahren unbedingt angegangen werden.
Verankerung in der Region

Auf dem Hügel zwischen Lollar und Staufenberg gelegen ist die Clemens-Brentano-Europaschule seit Jahren für die Menschen in der Region viel mehr als nur eine Schule. Sie ist für viele ein liebgewonnener Anziehungspunkt geworden. Mit der Mediothek und dem Hallenbad, beide stellen ein Kooperationsprojekt von Schule und kommunalen Trägern dar, bieten wir der Bevölkerung einen kulturellen und sportlichen Anlaufpunkt. Mediothek und Hallenbad stehen für den Zusammenhang von Schule und Region. Die regelmäßig stattfindenden Workshops und Lesungen mit regional, national und international bekannten Literaten in der Mediothek weisen viele unterschiedliche Themengebiete und Schwerpunkte auf und strahlen als kulturelles Highlight hell in die Region hinaus. Literaturbegeisterte Menschen jeden Alters und von überall kommen deshalb immer wieder gern an der CBES zusammen.

An der CBES lernt man schwimmen, nimmt als Grundschüler schon an der FaN-AG (Französisch am Nachmittag) teil oder leiht sein erstes Buch in der Mediothek aus. Unsere Big Band ist ein fester Bestandteil im Festkalender der Städte Staufenberg und Lollar. Unsere Künstler gestalten den öffentlichen Raum an vielen Stellen Lollars und Staufenbergs. Da überrascht es nicht, dass jedes Jahr fast 90% der Kinder aus den umliegenden Grundschulen wie selbstverständlich zur CBES kommen. Dieses Vertrauen der Eltern hat neben unserer pädagogischen Qualität auch etwas mit unserer traditionellen Verankerung in der Region zu tun. Mittlerweile schulen wir mit unserer über 50 jährigen Geschichte schon die Kinder und Kindeskinder von ehemaligen Schülerinnen und Schülern jeden Sommer auf dem Hügel ein.

Unsere Eigenheiten


Die Ganztagsschule
Ein weiteres Highlight unserer Schule ist das sehr breite Ganztagsangebot. Hier kann aus mehreren Dutzend Arbeitsgemeinschaften mit sportlichen, künstlerischen, musischen, technischen, sprachlichen Arbeitsgemeinschaften gewählt werden. Wir verstehen aber unter Ganztag mehr als ein besonders vielfältiges AG-Angebot. Durch die Rhythmisierung des Unterrichtstages wechseln Phasen der kognitiven Anspannung mit Phasen der künstlerisch-musischen oder sportlichen Aktivierung. Konzepte wie „N5“ mit dem Schwerpunkt auf dem sozialen Lernen in der Jahrgangsstufe 5 oder das KEGS-Band (Kreativität, Entspannung, Gestalten und Sport) in der Jahrgangsstufe 6 liegen mit Bedacht im Vormittag. Die verstärkte Umsetzung des Doppelstundenprinzips sowie die Abschaffung des Schulgongs fördern eine ruhige, lernförderliche Atmosphäre ohne Hektik und Hetze. Die CBES besitzt als eine der ersten Ganztagsschulen in Hessen nunmehr eine Erfahrung von über dreißig Jahren in diesem Bereich. Dies schlägt sich auch in der besonderen Qualität der Verpflegung nieder. Über die Mensa der CBES wurden schon Filme gedreht. Jedes Jahr kommen Delegationen anderer Schulen, um die Lollarer Mensa kennenzulernen. In Lollar gehen täglich im Schnitt 150 Essen über den Tresen, die von drei Köchinnen und 12 Schülern / Schülerinnen aller Schulzweige immer frisch zubereitet werden.
Die zugewandte Schule
Die Clemens-Brentano-Europaschule ist eine bunte Schule. Hier leben und lernen Schülerinnen und Schüler mit den unterschiedlichsten Hintergründen, Fähigkeiten und Talenten friedlich zusammen. Ein breites flankierendes und stützendes System von Schulsozialarbeit und Lehrkräften des Beratungs- und Förderzentrums sorgt neben dem engagierten Kollegium dafür, dass Chancengleichheit, Integration und Interkulturalität in vielen Fällen gelingen. Dabei überzeugt die Schulsozialarbeit als multiprofessionelles Team, in dem fortgebildete Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter gemeinsam mit dem BfZ zum Wohle der Schülerinnen und Schüler zusammenwirken. Seit einigen Jahren wird dieses Modell von der Wissenschaft angeraten. Bei uns an der CBES ist es schon lange wirksam und erfolgreich. So lösen wir eine Menge kleiner und großer Probleme schnell und zielsicher. Viele Probleme entstehen aber auch gar nicht, weil wir an vielen Stellen ein breites Präventionsangebot von der Suchtprophylaxe bis zum Antimobbingtraining in Sozialen Netzwerken anbieten.
Europäische Verankerung
Die CBES Lollar schaut auch auf eine lange Tradition als internationale Partnerschule von vielen Schulen im europäischen und außereuropäischen Ausland. Auch wenn in den letzten Jahren wegen der wirtschaftlichen Krisen in Europa die Anzahl an Partnerschulen leider zurückgegangen ist, so können doch unsere Schülerinnen und Schüler von England, über Frankreich, Spanien, Italien, Lettland, Finnland, Polen bis nach Australien an Austauschprogrammen teilnehmen. Weiterhin engagiert sich die Schule kontinuierlich an europäischen Erasmusprogrammen. Korrespondierend dazu bietet die CBES als eine der wenigen Bildungseinrichtungen in der Region ab der Jahrgangsstufe 7 mit Latein, Französisch und Spanisch neben Englisch auch vier Fremdsprachen im Gymnasialzweig an. Dazu kommen noch verschiedene Sprachzertifikate und mit der FaN-AG (Französisch am Nachmittag) ein Französischprogramm für Grundschulkinder. Darüber hinaus gewinnen unsere Künstler mit ihren Werken in großer Regelmäßigkeit Preise bei europäischen Kunstwettbewerben.
Eine engagierte Schule
Dem Europagedanken und der europäischen Charta für Menschenrechte fühlen sich insbesondere die geisteswissenschaftlichen Fächer verpflichtet. Hier finden immer wieder politische Veranstaltungen mit externen Gästen und Zeitzeugen oder Exkursionen statt, die die Werte des europäischen Friedensprojekts und der freiheitlich-demokratische Grundordnung in den Mittelpunkt stellen. Fahrten zum Landtag nach Wiesbaden, Podiumsdiskussionen oder die jährliche Teilnahme am Amnesty International Briefmarathon bilden somit interessante Programmpunkte der hierbei rührigen Fachschaften und Arbeitsgemeinschaften. Als Mitglied im Zirkel der UNESCO-Schulen und Mitglied im Verbund „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ fühlt sich die Schulgemeinschaft der Clemens-Brentano-Europaschule Menschenrechten, demokratischer Partizipation, Nachhaltigkeit und dem Pluralismus in besonderer Weise verpflichtet.
Die partizipative Schule

Die Etablierung des Klassenrates beginnend ab Klasse 5 und die Einführung einer kontinuierlich stattfindenden SV-Stunde stärken die Eigenverantwortlichkeit der Schülerinnen und Schüler für ihre Schule, ihre Bedürfnisse und stärken ihre Fähigkeit Konflikte diskursiv zu lösen. Ein besonderes Beispiel für gelungene Partizipation war die Neugestaltung des Schulhofs. Die Bedürfnisse der Schüler/-innen flossen sehr aktiv in jede Projektphase ein -von der Planung bis zum Bau des neuen Schulhofes.

Vor diesem Hintergrund ist es auch selbstverständlich, dass die Mitbestimmung von Schülern/ -innen und Eltern an der CBES großgeschrieben wird. Die Mitarbeit in der Schülervertretung (SV) wird in den letzten Jahren immer breiter und selbstbewusster. Unsere SV organisiert Feste und kümmert sich mit Fortbildungsreihen klug um ihren eigenen Nachwuchs. Die traditionell engagierte Elternarbeit hat unter der Leitung des aktuellen SEB-Vorstands nochmals einen besonderen Schwung bekommen. So wurde das über die Grenzen der Schulgemeinde hinaus bekannte und geschätzte Eltern-Kompetenz-Zentrums (EKZ) eingerichtet. Hier organisieren Eltern an den Bedürfnissen von Eltern orientiert Fortbildungsveranstaltungen, die wiederum von Eltern aus dem ganzen Landkreis besucht werden. Unsere Elternvertretungen stehen unserer Schule bei vielen Projekten zur Seite, beraten, packen an, spenden und sind oft für den guten Spirit an der Schule verantwortlich.

Fotogalerie


 
 
gelaende
 
lageplan_raeume