Veranstaltungen


Sie möchten in Zukunft gerne automatisch über unser Veranstaltungsangebot informiert werden? Dann schicken Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Anmeldung Newsletter“ an mediothek@cbes-lollar.de .


Foto: © André Poling

Sabine Weiß

Tödliche See

Fr 24.09.2021 – 20:00 Uhr

Eintritt: 10 €, ermäßigt* 8 €

Reservierung erbeten

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen

 

 

 

 

Die Nordsee, fast achtzig Kilometer vor Sylt. Im Gerüst unter einer Versorgungsplattform wird die Leiche eines Tauchers gefunden. Unfall oder Selbstmord sind ausgeschlossen. Liv Lammers und ihre Kollegen von der Mordkommission fliegen mit dem Hubschrauber ein. Sie stoßen auf eine eingeschworene Gemeinschaft von Arbeitern. Bald aber zeigt sich: Hinter den Kulissen brodelt es. Als auch die Firmeninhaberin auf Sylt bedroht wird, nimmt der Fall eine neue Wendung, denn vielen Einheimischen ist die Offshore-Anlage vor der Insel ein Dorn im Auge …

 

Sabine Weiß, Jahrgang 1968, arbeitet nach ihrem Germanistik- und Geschichtsstudium als Journalistin. 2007 veröffentlichte sie ihren ersten Historischen Roman, der zu einem großen Erfolg wurde und dem viele weitere folgten. Im Sommer 2017 erscheint ihr erster Kriminalroman, „Schwarze Brandung“. Unabhängig davon, ob sie gerade einen Krimi oder einen Historischen Roman schreibt: Sabine Weiß liebt es, im Camper auf den Spuren ihrer Figuren zu reisen und direkt an den Schauplätzen zu recherchieren. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nordheide bei Hamburg.

Mehr lesen


Abschlussveranstaltung „Lautschriften“

Junge Lesebühne in der Stadt- und Schulmediothek

Workshopleitung und Moderation: Jutta Wilke

Fr 01.10.2021 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Nur mit Voranmeldung bis zum 27.09.2021 unter 06406/8300529,
mediothek(at)cbes-lollar.de oder
marie-luise.schirra(at)cbes-lollar.eu.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen. Zutrittsbeschränkt nach 3-G-Regel.

Snacks und Getränke gratis.

hlj logo


Foto: © Gaby Gerster

Arno Strobel

Sharing – Willst du wirklich alles teilen?

Fr 05.11.2021 – 20:00 Uhr

Eintritt: 10 €, ermäßigt* 8 €

Reservierung erbeten

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen

 

 

 

 

Markus und seine Frau Bettina fanden den Gedanken, dass man nicht alles besitzen muss, um es zu nutzen, schon immer gut. Diese Philosophie liegt auch ihrem Sharing-Unternehmen zugrunde. Möglichst viele sollen Autos und Wohnungen teilen und so für mehr Nachhaltigkeit sorgen.
Bis Bettina in die Hand eines Unbekannten gerät, im Darknet öffentlich misshandelt wird und das Teilen plötzlich eine andere Dimension annimmt. Wenn Markus seine Frau lebend wiedersehen will, muss er tun, was Bettinas Peiniger sagt. Ausnahmslos, bedingungslos. Und ein Spiel mitspielen, das er nicht gewinnen kann. Auch wenn er bereit ist, alles auf eine Karte zu setzen.

 

Arno Strobel liebt Grenzerfahrungen und teilt sie gern mit seinen Leserinnen und Lesern. Deshalb sind seine Thriller wie spannende Entdeckungsreisen zu den dunklen Winkeln der menschlichen Seele und machen auch vor den größten Urängsten nicht Halt.
Seine Themen spürt er dabei meist im Alltag auf und erst, wenn ihn eine Idee nicht mehr loslässt und er den Hintergründen sofort mit Hilfe seines Netzwerks aus Experten auf den Grund gehen will, weiß er, dass der Grundstein für seinen nächsten Roman gelegt ist. Alle seine bisherigen Thriller waren Bestseller.

Arno Strobel lebt als freier Autor in der Nähe von Trier.

Mehr lesen


Foto: © Annette Paduck, Baumgarten

Wolfgang Rieck

Alles muss sich wandeln

Chansonabend

Fr 19.11.2021 – 20:00 Uhr

Eintritt: 10 €, ermäßigt* 8 €

Reservierung erbeten

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen

 

Seine Lieder erzählen Geschichten von einfachen Menschen – Menschen, wie sie überall in der Welt anzutreffen sind, ob nah oder fern, ob hier und jetzt, ob in der Vergangenheit oder in der Zukunft.

Der Sänger und Liedermacher, der über 17 Jahre zusammen mit Joachim Piatkowski im Duo PIATKOWSKI / RIECK auf der Bühne stand, ist vielfach für seine künstlerische Arbeit geehrt worden. Zweifellos gehört der in Mecklenburg lebende Künstler zu den Urgesteinen des deutschsprachigen Chansons. Seine Stimme erinnert bisweilen an einen Klaus Hoffmann, gefühlvoll, ausdrucksstark und ungeschminkt.

Mit seinem ehemaligen Duopartner Joachim Piatkowski hat er zwei LPs und eine CD mit plattdeutschen Liedern eingespielt und unzählige Auftritte in Rundfunk und Fernsehen Deutschlands und im Ausland absolviert. Manch einem wird Rieck noch aus seiner Zeit als dritter Mann beim Satire/Folk-Trio LIEDERJAN aus Hamburg bekannt sein, mit dem er zahlreiche CDs aufgenommen hat. Überaus hörenswert sind zudem seine Produktionen für Kinder.

Am 19. November 2021 ist Wolfgang Rieck mit seinem Solo-Programm „Alles muss sich wandeln“ bei uns zu Gast. Weitere Infos zum Künstler finden sich unter www.wolfgang-rieck.de.

Mehr lesen

* Ermäßigte Eintrittskarten für Schüler*innen und Student*innen sowie Menschen mit Behinderung gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises. 


Bei allen Veranstaltungen mit Eintritt gibt es auch Karten bei der Rickerschen Universitätsbuchhandlung, Ludwigsplatz 12-13, 35390 Gießen